Frank Baier - Volkssänger

Frank Baier - Volkssänger

 

Frank Baier - Volkssänger

frankbaier 01

Frank Baier (geb.12.2.1943)

Preisträger der deutschen Schallplattenkritik 2/2006 für die Produktion "Die Grenzgänger & Frank Baier" mit : Lieder der Märzrevolution 1920. und als "CD des Monats" April 06 und Platz 1 der Liederbestenliste mit "März Rap 1920" mit den Rappern "SOG - Sons of Gastarbeita" mit Gandhi Chahine.

Volkssänger, Musiker, Autor, im Ruhrgebiet aufgewachsen zwischen den Blagen von .Püttrologen und Kruppianern. * im Schatten von Zechen und Stahlwerken. Der als Songpoet und Ruhrgebietsbarde bezeichnete Musiker, Liedermacher und - sammler mit eigenem Archiv, machte sich in den letzten 30 Jahren einen Namen als Sänger historischer und zeitgenössischer Lieder aus dem Ruhrgebiet, deren Inhalte stets literarisch wie politisch und z.Zt. wieder hoch aktuell sind. Durch seine Zusammenarbeit mit madegasischen und türkischen Liedermachern, Werkkreis-Literaten , alten Bandoneonspielern und HipHop-Rappern ist der singende und schreibende Regionalist ein Mittler zwischen den Kulturen und Generationen.

Aufgrund mehrerer Konzerte und Workshops (.Kohlengräberland-Zeitmaschine.) im "focus regional Ruhrgebiet" wurde er auf dem Folk-Festival Rudolstadt 2002 ganz nebenbei zum "Mr. Ruhrgebiet" geadelt und erfuhr unverhofft ein Comeback als Integrationsfigur der unterschiedlichen Musikrichtungen seiner Ruhr-Region zwischen 1889-1920-1970-2002. In dem englisch-sprachigen Teil des Programms wurde der "Dinosaurier" Frank Baier als die legendäre Figur des "German folk song revival der 70-er Jahre" und als Ikone bezeichnet. Auslöser für diese späte Ehrung war sein Beitrag "Leben, Kämpfen, Solidarisieren - Ruhrgebiet" in dem 2002 veröffentlichten Buch "Folk & Liedermacher an Rhein u. Ruhr" , Agenda-Verlag. Im Juli 2003 nominiert zum "Bürger des Ruhrgebiets 2003" - aber verloren gegen Rudi Assauer von Schalke 04. Aug. 03 veröffentlichte er seine CD "Frank Baier - Portrait - remaster" der LPs "Auf der Schwarzen Liste" und "BaierWestrupp" und stand damit monatelang auf der Liederbestenliste (swr) 2003/04 - Febr.04: Platz 3 .

Frank Baier arbeitete gemeinsam mit Michael Zachcial & den Grenzgängern (Jörg Fröse und Arne Wagner) seit 2003 an der CD-Produktion "Lieder der Märzrevolution 1920", und erhielt im Mai 2006 den "Preis der deutschen Schallplattenkritik", die bereits im April`06 als "CD des Monats" bei der Liederbestenliste (Platz 1 mit "März Rap 1920") ausgezeichnet wurde.

z.Zt. schreibt er an seinem Buch-Projekten "Kohlengräberland - Zeitmaschine" (1889-1989) und "Lieder & Leben" mit eigenen  Texten.  Eine CD "Tanze das Leben" mit eigenen neuen Liedern - u.a. "Wunderbar" im Plan.

* Frank Baier, aufgewachsen in Essen-Frohnhausen, unter Krupp-u. Bergarbeiterkindern tief verwurzelt im Ruhrgebiet.

Geprägt durch sein Elternhaus (sein Vater bei Krupp, sein Opa Meister bei Krupp) machte er 1960 eine Lehre in der Krupp-Gießerei, mit anschließendem Praktikum.

Nach dem Studium der Verfahrenstechnik arbeitete er als Ingenieuer.

Heute lebt und arbeitet der Musiker, Autor und Volkssänger in seinem Archiv in der Rheinpreußen-Siedlung in einem Zechenhaus in Duisburg Homberg.

pdsk Für die CD "1920"

Song: "März Rap 1920" download

Frank Baier wird 70 -- kleines Ständchen 1 |     Shine

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/frank-baier-erfolg-mit-den-gesaengen-des-ruhrgebiets-aid-1.6134576

pdsk Für die CD "1920"

Song: "März Rap 1920" download

                                                                     Frank Baier wird 70 -- kleines Ständchen 1 |     Shine

Menschen , Lehrer, frühe Weggefährten                  http://2015.frank-baier.de/index.php?id=137