Konzerte 2018

 - Extraschicht - 30. Juni 2018 -

                               Malakowturm der Zeche Hannover

Progr. heft  

wat is Ullerich 1815127939 nZeitgeist Ensemble
mit Ulrich Kind,  Stoppok und Frank Baier - im  Konzert
Frank Baier 1 Frank Baier
der Dampf-Schmiedehammer , Bj 1900 - Zinkfabrik Oberhausen

 

LWL-Industriemuseum Zeche Hannover aufgeregt.Zeitgeist Ensemble 2018

Besonders freuen wir uns, dieses Jahr das Zeitgeist-Ensemble Ruhr zusammen mit
Frank Baier auf der ExtraSchicht - Die Nacht der Industriekultur (30.6) zu empfangen. Gesungen werden traditionelle Ruhrgebietslieder, aber auch zeitkritische und satirische Eigenkompositionen über das Revier. Mit dem Programm „Kulturhauptpott“ bringt es eine musikalische Revue durch fast 200 Jahre Ruhrgebietskultur zwischen Kohlenpott und Metropole Ruhr auf die Bühne und zeigt dabei auf einer Leinwand historische Bilder.
Kommt mit auf die musikalische Reise!

18:30 / 20:00 / 21:30 Uhr
http://www.zeitgeist-ensemble-ruhr.de/
#ExtraSchicht #Revierfolklore
Bild könnte enthalten: 10 Personen, Personen, die lachen
Bild könnte enthalten: 3 Personen, Personen, die sitzen
19. Juni um 10:40 · Öffentlich

 LWL - Industriemuseum -  
Zeche Hannover  -  Bochum

Günnigfelder Str. 251, 44793 Bochum
Große Bilder, live und in Farbe, eine
                                                 musikalische Reise vom Revier zur Metropole Ruhr

mit Zeitgeist-Ensemble Ruhr und Frank Baier  -
                                              um 18:30 | 20:00 | 21:30 Uhr
eine Revue „Vom Kohlenpott zur Metropole Ruhr“

 ======================================================

Revier im Wandel

Vom Kohlenpott zur Metropole Ruhr:
Eine musikalische Revue durch die Geschichte des Reviers,
außergewöhnliche Live-Malerei im Großformat und eine spannende Ausstellung zur Folklorisierung des Ruhrgebiets machen den Wandel des Reviers erlebbar.
Das Zeitgeist-Ensemble Ruhr und Frank Baier führen auf eine musikalische Reise durch die Geschichte von Bergbau und Strukturwandel im Revier.


Eine Burg für den Bergbau

Wie eine mittelalterliche Burg ragt der
wuchtige Malakowturm der Zeche Hannover, die 1973 als letzte Bochumer Schachtanlage stillgelegt wurde, in den Himmel In seinem Inneren verbirgt sich die Stahlarchitektur einer 130 Jahre alten Fördertechnik, die weltweit Maßstäbe setzte. Das zweite Herzstück der ehemaligen Krupp-Zeche:
die mächtige Dampffördermaschine von 1893, die älteste ihrer Art im Revier.

Zeche Hannover 1/2/5

Die Zeche Hannover 1/2/5: ein ruhrgebietsweit einmaliges Ensemble aus Malakowturm, Maschinenhaus und noch funktionsfähiger Dampfmaschine – und heute attraktiver Standort des LWL-Industriemuseums. 

Die Zeche Hannover um 1908. Quelle: Presse- und Informationsamt Bochum
Die Zeche Hannover um 1908. Quelle: Presse- und Informationsamt Bochum

Weltweit im Einsatz: das Koepe-Verfahren

Benannt nach dem Wohnsitz ihres Gründers Carl Horstmann im damaligen Königreich Hannover entstand ab 1857 in der Bürgermeisterei Hordel eine Doppelschachtanlage mit zwei Malakowtürmen.

1872 kaufte der Essener Industrielle Alfred Krupp die Anlage. Sein Zechendirektor Friedrich Koepe entwickelte auf der Zeche Hannover 1877 ein Förderverfahren, das eine Revolution in der Bergbautechnik darstellte und sich bis zur Jahrhundertwende weltweit zum Standard auf Tiefbauzechen entwickelte. Das Koepe-Verfahren ersetzte die bis dahin übliche Seiltrommel durch eine Treibscheibe, die das Seil mittels Haftreibung antrieb. Dieses bis heute weltweit eingesetzte System entwickelte die Zeche Hannover mit der ersten Turmfördermaschine 1888 und der weltweit ersten Vierseilförderung 1949 ständig weiter. 1899 erwarb Krupp auch die Nachbarzeche Hannibal. Eine neue Kohlenwäsche, eine große Kokerei und ein Kraftwerk zur Elektrizitätserzeugung vollendeten den Ausbau der Schachtanlage Hannover 1/2/5 zur modernen Großzeche. Die Zeche mit ihrem ständig steigenden Arbeitskräftebedarf zog zunächst Arbeitswillige aus Westfalen, Hessen und dem Rheinland an. Darüber hinaus fanden Zuwanderer aus West- und Ostpreußen, Schlesien, Posen und Masuren eine Einstellung auf Hannover. 1960 kamen die ersten Griechen, bald darauf auch Italiener, Jugoslawen, Türken und Marokkaner. Für die „neuangelegten“ Bergleute ließ Krupp ab 1907 die benachbarte Siedlung Dahlhauser Heide bauen.

Aus der 1958 einsetzenden Bergbaukrise ging die Zeche Hannover zunächst als Sieger hervor: 1967 wurde der Schacht 2 zum zentralen Förderschacht aller Bochumer Bergwerke ausgebaut. Die Zeche Hannover wurde 1969 in die neu gegründete Ruhrkohle AG eingebracht. Das konnte jedoch nicht verhindern, dass sie infolge der andauernden Kohlekrise als letzte Bochumer Schachtanlage 1973 stillgelegt wurde.

1979 erfolgte der Abriss der Betriebsgebäude. Nur die ältesten – der Malakowturm mit Maschinenhalle sowie das Grubenlüftergebäude – blieben als Industriedenkmal erhalten. 1981 übernahm der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) die Zeche Hannover in sein LWL-Industriemuseum und restaurierte das Gebäude. Seit 1995 ist das Gelände für Besucher zugänglich. Ein Ensemble von drei privat gebauten Siedlungshäusern aus den 1890er-Jahren (Straße „Am Rübenkamp“) konnte ebenfalls vom LWL-Industriemuseum erhalten werden.

zurück 15/48 vor

  • ====================================================

Theater Marl -           3.Juni 2018           -           19uhr
"Im Laufe der Zeit"  -
                  ein politischer Liederabend

mit :
Frank Baier -                          Mod. : Fritz Eckenga -
  und  "die Grenzgänger"  - Bernd Köhler -  "Rote Socken" - "die Untertanen"


==============================================================================

Zinkfabrik Altenberg . Oberhausen

Auftritt in der Dauerausstellung Schwerindustrie ,
die  am Son. 29.april 2018. das letzte Mal geöffnet ist. 
Frank Baier singt um
15:00 Uhr und 16:30 Uhr jeweils 20 bis 25 Minuten -   Arbeiterlieder

wo ?    LVR-Industriemuseum  -   Zinkfabrik Altenberg  - 
                      Hansastraße 20  - 
46049 Oberhausen

 Die Zinkfabrik Altenberg im Film! 
                              https://www.youtube.com/watch?v=sYXSiUclSmQ&feature=youtu.be

 Programm:  am Son. 29.apr.18
Ab 14 Uhr: Selfiefotostand am Dampfhammer und an der Dampflok mit Verkleidung zum Hüttenmann
14:00 Uhr: Der Sängerbund der Gutehoffnungshütte singt zum Auftakt der Veranstaltung
14:30 Uhr: Literarische Führung mit einer Lesung aus dem Roman „Union der festen Hand“ von Erik Reger
15:00 Uhr : Führung durch die Ausstellung mit Gebärdendolmetscher
                                   15:00 Uhr : Frank Baier singt Arbeiterlieder
16:00 Uhr : Der Hüttenmeister Erwin führt durch die Ausstellung
                              16.30 Uhr : Frank Baier singt weitere Arbeiterlieder
17.00 Uhr : Start der letzten (Kurz-)Führung durch die Ausstellung
17:30 Uhr : Der Schlagzeuger und Percussionist Rolf Hildebrand spielt auf zum letzten Tusch
18:00 Uhr : Baustelleneinrichtung

Frank Baier 1

Konzert am Dampf- Schmiedehammer * - 29.apr.2018    - Foto aus >  Detlefs Notizblog:
* Zwei-Ständer Dampf-Schmiedehammer der Bauart Nasmyth mit 6 Tonnen Schlaggewicht,
    um 1900, J. Banning, Hamm, Gewicht 53,4 Tonnen

 026 gross

Besucheranschrift:
LVR-Industriemuseum Schauplatz Oberhausen

 

 ============================================================================================

     Frank wird 75 -             16. Febr. 2018
                        
      Kom`ma Theater                     
DU- Rheinhausen,     Schwarzenberger Str. 147

Frank 75 Einladung 10Jan18  
Frank feiert
mit Weggefährten und Musikern - 50 Jahre singen aufm grünen Teppich - fast alle da.
 Jupp Götz & Trionova  machen vorne Musik vom Feinsten  zum  Buffet - Leckereien vom Blech
& ausse Schüssel, Suppen aussem Pott und hervorragend-süßes Delikates - ohne Ende.
Dann der Film von Frank Napierala mit der rund-um-Camera -
    "in der Budde von Frank" bis oben hoch in den Giebel.

    und dann die Musiker und Sänger
             Schorsch  & Paul : "Meiderich"  -                            PW & Gilbert mit "Wechsel"
und Sigi Becker mit  Sascha anne Geige machen die Ur-Version : "Es gibt Träume"   -
Jörg Fröse "ex- Grenzgänger" " Dat du men Levsten bis"  &  "Bonny"
Woyna agitiert das friedliche Publikum bis zum Protest:  "Hey, jetzt sing abber mal was -
der Frank feiert heute Geburtstag..!"
Ullrich Kind singt : "for ever young"
Jörg Baier mit seinen beiden Kids : Tochter Carla und Sohn Ivo und der Opa Frank 
singen : "Familie heißt dem Schwachen helfen" aus der TV-Serie "Familie Zisch" (hr)
Heri Horstig (git, voc) mit Frank : "Wat`n Theater man" und "Voll daneben"  
Und die Welt-Ur-Aufführung von Pelikan :  "Amor, du alte Sau..."  umwerfend fällt er über die römischen Götter her und macht sie zur Schnecke.