LP "Gesänge des Ruhrgebiets 1870-1980"

Die LP zum "Liederbuch Ruhr - Glück auf" - ab 30.Sept 2015


LP cover "Gesänge" - grafik-design: Volker Brockhoff

 

mit der LP & booklet unterwegs im Ruhrgebiet -

Also :   cover wird immer frisch getackert

Jetzt Vorbestellung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Der Preis: 24,— Euro (+Porto u. Verpackung) 

DLohntag ist gekommen – live

dedhttps://www.youtube.com/watch?v=8vSnXWyy5GQ

 

Gesänge des Ruhrgebiets 1870-1980 - und was sie heute mit uns zu ...

ARD – mediathek - tv

 

 

Seite A - Seite B - cover back - die Lieder

 gesaenge cover back

 

Das Booklet

gesaenge booklet
das booklet - 12-seitig (30 x 30) mit den Liedern und Hintergründen

 

Warum diese LP ? Gesänge des Ruhrgebiets ...

gesaenge text

 

das label

 gesaenge label

 

Frank Baier - vita zur LP

Foto cover RANG 8555
Frank Baier - das Foto Thomas Range, Bochum

Geboren 1943, Kriegskind,
aufgewachsen unter Bergarbeiterkindern
in Essen-Frohnhausen
im Schatten der Zeche Rosenblumendelle.
Sein umfangreiches Repertoire, vor allem
aus zeitgenössischen und historischen
Ruhrpottliedern, hat ihm die Titel "Pottpoet"
oder "Ruhrpottbarde" eingebracht.
Musikalisch begann Baier mit Skiffle.
Von 1966 bis 1969 war er Teilnehmer
bei den Festivals auf Burg Waldeck.
Seit 1968 schreibt er auch eigene Lieder.
Gruppen von Baier waren bis 1976 Kattong
und Baier Westrupp (mit Walter Westrupp).
Danach wurde er Solokünstler.
Er war befreundet mit der Liedermacherin
Fasia Jansen und arbeitete mit vielen
weiteren Musikern zusammen.
Mit Mesut Cobancaoglu nahm er eine Schallplatte
mit türkischdeutschen Liedern auf.

Sehr erfolgreich war auch die Zusammenarbeit
mit den Rappern Sons Of Gastarbeita
("März Rap 1920"). Im Jahr 2006 erhielt er
gemeinsam mit der Gruppe "Die Grenzgänger" den
"Preis der deutschen Schallplattenkritik"
2/2006 für die CD-Produktion
"Lieder der Märzrevolution 1920".
2012 veröffentlichte er mit Jochen Wiegandt
das "Liederbuch-Ruhr - Glück auf",
eine Text- und Notensammlung
der bekanntesten Lieder aus
dem Ruhrgebiet. Seit 2014 ist er
Träger der Mercator-Ehren-Nadel
der Stadt Duisburg.

 

LP - A Seite - die Lieder

1 Glückauf, der Ruhrkumpel - 2:01
                                                                   Text: H. Klose - Musik: Walter Goehr (ca. 1930)

2 Der Bergmann ist wie weltbekannt - 2:08
                                                                                 Text: Siegfried August Mahlmann (1808)
Volksweise: "Mein Lebenslauf ist Lieb und Lust" (um 1810)

3 Großer Boss - 2:20
                                                    Text: Josef Büscher; Musik: Frank Baier

4 Im Ruhrkohlengebiet 1904 - 3:13
                                                                      Text: H. Sieglerschmidt, Musik: Frank Baier

5 Bergmanns Schunkelwalzer - 2:01 -
                                 Textautor unbekannt, mündlich überliefert - Melodie: "Keinen Tropfen im Becher"

6 Der Lohntag - 1911 - 3:54
                                                      Text: Heinrich Kämpchen, Musik: Frank Baier

7 Kohlengräberland - 0:48 - gesprochen: Frank Baier
                                                                                     Text: Heinrich Kämpchen (Okt 1899)

8 Zeche Minister Stein - 3:03
                                                            Autoren unbekannt (ca. 1930)

9 Bei uns im Kohlenpott - 2:52
                           Text: August Disselhoff (19. Jh.) - Volksweise: "Nun ade, du mein lieb Heimatland" (um 1900)

 

LP - B Seite - die Lieder

1 Weckruf / Mann der Berge - 1904 - 1:37
                                                                  Text: Heinrich Kämpchen Melodie: Peter Heinz

2 14% Dividende - 1930 - 2:34
                                                      Text: Viktor Kalinowski - Musik: Hans Dinant / Frank Baier

3 Muhs-Lied (Der alte Muhs) - 1920 - 2:59
                                                           Text: Johannes. Leschinsky - Volksweise: "Der arme Waisenbub" (um 1900)

4 Bergmann fahr ein - 1:17
                                                         Text aus: "Der wahre Jakob" 1889 - Musik: Fasia Jansen

5 Mein Vater war Bergmann - 1:52
                                                                   Text: unbekannt - Musik: Volksweise (19. Jahrhundert)

6 Auf der Schwarzen Liste - 3:42
                                                                 Text: Heinrich Kämpchen - Musik: Frank Baier

7 Lasst los die Hebel der Maschinen - 1:00
                                                          Text: unbekannt; Melodie: Pierre Degeyter (Die Internationale)

8 Rheinpreußen ruft Alarm - 4:11
                                                        Text: Richard Limpert, Frank Baier - Musik: Hannes Stütz, Fasia Jansen

9 Wo man Kohle fördert - 4:01
                                                          Text: unbekannt, Volksweise - Melodie: Simon Krannig "Ostseewellen" (1910)

10 Im Ruhrgebiet da liegt ein Städtchen - 1:55
                                                                         Text: mündlich überliefert - Melodie: "In Böhmen liegt ein Städtchen"

11 März Rap 1920 - 3:16
                                                Text: Frank Baier

 

 

 

Bergmann`s Schunkelwalzer 
     Melodie:"Keinen Tropfen im Becher mehr          Text: unbekannt *

Bergmanns Schunkelwalzer xx

Melodie:"Keinen Tropfen im Becher mehr   Text: unbekannt *
*
so gesungen von den Bergleuten auf Zeche Achenbach(noch bis ca.1992)

Manche Tage hat man ein Pech - Säge, Beil und Priem ist weg,
Lampe tut versagen,

Schlauch geplatzt und Rohr verstopft - Fingernagel blau geklopft,
II :
sing anstatt zu klagen : II

Kohle fest und Panzer leer - Troll und Haspel läuft nicht mehr,
Holz und Lutten fehlen,

Bahn zu weit und Stempel bricht - und der Bergrat auch in Sicht,
II :
Steiger tut krakeelen. : II

Einen Blick ins Förderbuch - Flöz gestört und Streb zu Bruch,
Stapelkorb in Splitter.

Ei, das ist doch gar zu toll -   hundert Wagen unterm Soll,

II : ach du "Kreutz - gewitter" : II

Früh der Wecker hat versagt - Fahrrad auch kaputt gejagt,
Butterbrot verloren.
Mittags hungrig heimgerannt - und das Essen angebrannt,
II :
sing anstatt zu rumoren : II

Also Freunde, seid gescheit   - bleibet friedlich jederzeit,
denn das ist gesunder.

Jeder Sturm, der geht vorbei   -   und es folgt ein schöner Mai
II :
stets dem kalten Winter : II