Blog 2016

 

Tour anne Ruhr — „Gesänge“ im Ruhrgebiet

gesaenge vita foto

 

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/dinslaken/frank-beier-singt-ruhrpott-geschichten-aid-1.5698597

Schritt für Schritt - live  -  Frank Baier - Schritt für Schritt

https://www.youtube.com/watch?v=Vv4yC_fqzks

Hier die ersten Termine:

Mo. 26.10. 2015 SÄULE, Duisburg

Do. 05.11. 2015 Kulturrat Bochum

Sa. 21.11.2015 Horster Mitte, Gelsenkirchen

Fr. 27.11. 2015 Evinger Schloss, Dortmund

Mi. 23.12. 2015  20 Uhr Maschinchen Buntes, Witten

Fr. 15.01. 2016    Ledigenheim, DIN-Lohberg

Sa. 20.02. 2016   K14,  Oberhausen

 

Sa. 16.04.2016 - Altst. -Schmiede, Reck'hausen - 20uhr

Kellerstraße 10, 45657 Recklinghausen

 

Di. 26.04. 2016 -   Zeche Zollern II/I4, Dortmund  - 18 uhr

Grubenweg 5, 44388 Dortmund

 

Download Tour de Ruhr 2015/16 zur Vorstellung der neuen LP (Tourplakat ½ DIN/A2)

"Das klingende Liederbuch", WAZ Bochum, 29.Oktober 2015

live - Pegida-Konzert am 6.Juni 16 - Klaus der Geiger & Frank  - "Traum vom freien Menschen"

  otder

https://youtu.be/waJZQmy-xJA

 


 

Frank Baier — Gesänge des Ruhrgebiets 1870 – 1980

LP-Release, Tourstart und Benefiz-Konzert zugunsten alleinstehender Kriegsflüchtlingskinder aus Nahost

20150909 Frank Baier Pressetext Tourstart Gesaenge des Ruhrgebiets Aufsehen erregte Frank Baiers „Liederbuch Ruhr – Glückauf“, dem nun die Vinyl-LP „Gesänge des Ruhrgebiets 1870 - 1980“ folgt mit Liedern aus dem Leben, Arbeiten, Kämpfen und Vergehen der traditionellen Arbeitswelt unserer Region. Gegen die Skepsis „Ach komm, das will doch keiner mehr hören“ setzt Frank Baier mit dieser Produktion seine Überzeugung, dass diese Lieder ein unverzichtbares Kulturgut und ein Beitrag zur Identität unserer Menschen hier sind. Sie müssen erhalten bleiben, gepflegt, das heißt gesungen werden. Die LP gibt unsere Geschichte hörbar wieder. Die Lieder veranschaulichen die ungeheure soziale Bewegung und Umschichtung unserer Lebenswelt, in der Schmerz und Freude alltäglich und trotzdem außerordentlich waren. Die karge unmittelbare Schönheit der Lyrik aus der Arbeitswelt kommt oft mit einfachen, bekannten Melodien daher - aber immer mit einer Emotionalität, der man nicht ausweichen kann. Frank Baier hat die Gelegenheit einer Konzertanfrage der Geschichtswerkstatt in Dortmund- Eving und das Angebot eines Live-Mitschnitts genutzt, tief in die ‚Gezähekiste’ mit den Bergarbeiter-Liedern zu greifen. Wie schon traditionell bei seinen bisherigen LPs „Auf der schwarzen Liste“, „Türkisch-deutsche Lieder“ mit Mesut oder „Mein Vater war Bergmann“ mit Fasia Jansen ist auch die neue Vinyl-LP mit einem ausführlichen Booklet mit allen Texten und ihrer Geschichte ausgestattet. Als Gimmik oben drauf gibt es ein LP-Cover in braunem Karton, getackert – in Erinnerung an Frank Baiers Auftritte mit den „TSS - Ton Steine Scherben“ (Rio Reiser) und ihrer LP „Warum geht es mir so dreckig“. Das liegt 40 Jahre zurück. Heute ist Frank Baier 72 und mit der Mercator Ehrennadel der Stadt Duisburg ausgezeichnet.

Die Veröffentlichung der „Gesänge des Ruhrgebiets 1870 - 1980“ wird bekannt gemacht durch eine Ruhrgebiets-Tour, die am 26. Oktober 2015 in der Duisburger SÄULE startet. Der Gewinn dieses Konzerts wird der Aufnahme und Begleitung von Kriegsflüchtlingskindern aus Nahost zur Verfügung gestellt werden.

Vorverkauf
über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 0203 – 392 4160 oder Ticketshop Falta, Kuhtor | Visitorcenter im CityPalais, Königstr. | Heinrich-Hein-Buchhandlung, Lotharstr.

Text als PDF download

NRZ 18 Jan 2016