Blindtext Nummer 2

Weit hinten, hinter den Wortbergen, fern der Länder Vokalien und Konsonantien leben die Blindtexte. Abgeschieden wohnen sie in Buchstabhausen an der Küste des Semantik, eines großen Sprachozeans. Ein kleines Bächlein namens Duden fließt durch ihren Ort und versorgt sie mit den nötigen Regelialien. Es ist ein paradiesmatisches Land, in dem einem gebratene Satzteile in den Mund fliegen. Nicht einmal von der allmächtigen Interpunktion werden die Blindtexte beherrscht – ein geradezu unorthographisches Leben.

Eines Tages aber beschloß eine kleine Zeile Blindtext, ihr Name war Lorem Ipsum, hinaus zu gehen in die weite Grammatik. Der große Oxmox riet ihr davon ab, da es dort wimmele von bösen Kommata, wilden Fragezeichen und hinterhältigen Semikoli, doch das Blindtextchen ließ sich nicht beirren. Es packte seine sieben Versalien und schob sich sein Initial in den Gürtel.

Als es die ersten Hügel des Kursivgebirges erklommen hatte, warf es einen letzten Blick zurück auf die Skyline seiner Heimatstadt Buchstabhausen, die Headline von Alphabetdorf und die Subline seiner eigenen Straße, der Zeilengasse. Wehmütig lief ihm eine rhetorische Frage über die Wange, dann setzte es seinen Weg fort. Unterwegs traf es eine Copy.

Überschrift - Bild rechts

Die Copy warnte das Blindtextchen, da, wo sie herkäme wäre sie zigmal umgeschrieben worden und alles, was von ihrem Ursprung noch übrig wäre, sei das Wort "und" und das Blindtextchen solle umkehren und wieder in sein eigenes, sicheres Land zurückkehren. Doch alles Gutzureden konnte es nicht überzeugen und so dauerte es nicht lange, bis ihm ein paar heimtückische Werbetexter auflauerten, es mit Longe und Parole betrunken machten und es dann in ihre Agentur schleppten, wo sie es für ihre Projekte wieder und wieder mißbrauchten. Und wenn es nicht umgeschrieben wurde, dann benutzen Sie es immernoch.


Weit hinten, hinter den Wortbergen, fern der Länder Vokalien und Konsonantien leben die Blindtexte. Abgeschieden wohnen sie in Buchstabhausen an der Küste des Semantik, eines großen Sprachozeans. Ein kleines Bächlein namens Duden fließt durch ihren Ort und versorgt sie mit den nötigen Regelialien. Es ist ein paradiesmatisches Land, in dem einem gebratene Satzteile in den Mund fliegen. Nicht einmal von der allmächtigen Interpunktion werden die Blindtexte beherrscht – ein geradezu unorthographisches Leben.

testBeispiel: Bild rund machen.

Beispiel: Text blasser machen. Eines Tages aber beschloß eine kleine Zeile Blindtext, ihr Name war Lorem Ipsum, hinaus zu gehen in die weite Grammatik. Der große Oxmox riet ihr davon ab, da es dort wimmele von bösen Kommata, wilden Fragezeichen und hinterhältigen Semikoli, doch das Blindtextchen ließ sich nicht beirren. Es packte seine sieben Versalien, schob sich sein Initial in den Gürtel und machte sich auf den Weg.

 

Bild volle Breite

Die Copy warnte das Blindtextchen, da, wo sie herkäme wäre sie zigmal umgeschrieben worden und alles, was von ihrem Ursprung noch übrig wäre, sei das Wort "und" und das Blindtextchen solle umkehren und wieder in sein eigenes, sicheres Land

8e8637d13c zurückkehren. Doch alles Gutzureden konnte es nicht überzeugen und so dauerte es nicht lange, bis ihm ein paar heimtückische Werbetexter auflauerten, es mit Longe und Parole betrunken machten und es dann in ihre Agentur schleppten, wo sie es für ihre Projekte wieder und wieder mißbrauchten. Und wenn es nicht umgeschrieben wurde, dann benutzen Sie es immernoch.

 

 

Schallplatte : LP „Gesänge des Ruhrgebiets von 1870 – 1980“ – Frank Baier

A Seite

1 Glückauf, der Ruhrkumpel 2:01       Text: H. Klose           Musik: Walter Goehr (ca. 1930)

2 Der Bergmann ist wie weltbekannt 2:08     Text: Siegfried August Mahlmann (1808)    
                                                                                                               Volksweise: Mein Lebenslauf ist  Lieb und Lust (um 1810)

3 Großer Boss 2:20   Text: Josef Büscher;        Musik: Frank Baier

4 Im Ruhrkohlengebiet 1904 3:13    Text: H. Sieglerschmidt,      -  Musik: Frank Baier

5 Bergmanns Schunkelwalzer 2:01  -  Textautor unbekannt, mündlich überliefert  -   Melodie: „Keinen Tropfen im Becher“

6 Der Lohntag - 1911 3:54   - Text: Heinrich Kämpchen,    Musik: Frank Baier

7 Kohlengräberland 0:48  -  Text: Heinrich Kämpchen (Okt 1899)

8 Zeche Minister Stein 3:03  - Autoren unbekannt (ca. 1930)

9 Bei uns im Kohlenpott 2:52  Text: August Disselhoff (19. Jh.)  Volksweise: „Nun ade, du mein  lieb Heimatland“ (um 1900)

B Seite

1 Weckruf / Mann der Berge - 1904 1:37  - Text: Heinrich Kämpchen    Melodie: Peter Heinz

2 14% Dividende - 1930 2:34    Text: Viktor Kalinowski  - Musik: Hans Dinant / Frank Baier

3 Muhs-Lied (Der alte Muhs) - 1920 2:59  -  Text: Johannes. Leschinsky   Volksweise: „Der arme Waisenbub“ (um 1900 )

4 Bergmann fahr ein 1:17  - Text aus: „Der wahre Jakob“ 1889  - Musik: Fasia Jansen

5 Mein Vater war Bergmann 1:52  - Text: unbekannt  -   Musik: Volksweise (19. Jahrhundert)

6 Auf der Schwarzen Liste 3:42  - Text: Heinrich Kämpchen,   -  Musik: Frank Baier

7 Lasst los die Hebel der Maschinen 1:00  - Text: unbekannt;    Melodie: Pierre Degeyter („Die Internationale“)

8 Rheinpreußen ruft Alarm 4:11  - Text: Richard Limpert, Frank Baier -   Musik: Hannes Stütz, Fasia Jansen

9 Wo man Kohle fördert 4:01  - Text: unbekannt, Volksweise  - Melodie: Simon Krannig „Ostseewellen“ (1910)

10 Im Ruhrgebiet da liegt ein Städtchen 1:55  - Text: mündlich überliefert  - Melodie: „In Böhmen liegt ein Städtchen“

11 März Rap 1920 3:16  -  Text: Frank Baier 

               JUP - Jump up Verlag